Schlagwörter

, ,


Denkbar knapp und mit viel Pech endete die Begegnung zwischen dem SK Landau IV und der 2. Mannschaft des SC Rülzheim. Die Rülzheimer bewiesen auch in der neuen Saison einen guten Teamgeist und nach der Begegnung Selbstkritik ob der ein oder anderen vergebenen Chance. Selbst beim Stand von 4,5:1,5 lehnten die Rülzheimer Remis ab und spielten jede noch ausstehende Partie erfolgreich aus.
Besonders erwähnenswert sind die beiden Siege an Brett 1 und 2 von Alois Werling und Ronnie Kuntz gegen ihre jeweils um 138 bzw. 154 DWZ-Punkte besseren Gegner. Am 3. Brett sah Andreas Ziegler weiße Mäuse, denn er befürchtete ein Matt und verzichtete fälschlicher Weise auf die straffreie Eroberung eines ganzen Turms.
Thomas Hertel hätte ebenfalls bei scharfer Stellung entscheidenden Vorteil herausspielen können, fand dann aber die richtige Zugfolge nicht und musste sich geschlagen geben.
Matthias Fleischer erreichte am 5. Brett ein Remis, während auf den Brettern 6 und 7 Walter Amberger und der Neuzugang Andreas Stephan ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Auf dem 8. Brett konnte Rainer Milz einen ganzen Punkt beisteuern.

Diese knappe 4.5:3,5-Niederlage und die einzelnen Partien zeigten, dass sich die zweite Mannschaft des SC Rülzheim in der Bezirksliga Süd-Ost nicht verstecken braucht.

Hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der Aufstellung
Werling,A. (1); Kuntz,R. (1); Ziegler,A. (0); Hertel,T. (0); Fleischer,M. (½); Amberger,W. (0); Stephan,A. (0); Milz,R. (1).

Advertisements