Schlagwörter


In der ersten Runde der Vereinsmeisterschaft 2017/2018 spielte Matthias Reißfelder gegen Jörg Wilk. Die Partie verlief ziemlich scharf. Nach dem 17. Zug entstand folgende Stellung, bei der Weiß am Zuge war.

Reißfelder-Wilk_VM2017-2018

M. Reißfelder (am Zug) – Jörg Wilk
Vereinsmeisterschaft 2017/18
11.10.2017

 

Lösung:

Der beste Zug ist

18. g3-g4!
Dies ist der eindeutig beste Zug aus der Vorschlagsliste.
Schwarz muss nun entscheiden, ob er jetzt oder nach dem Bauerntausch seinen Springer lieber auf e7 oder h7 sehen möchte. Auf 18. … hxg4 folgt 19. hxg4 und Schwarz hat wiederum die Entscheidung zu treffen, wohin er mit dem Springer ziehen möchte. Allerdings ist nun die h-Linie frei, was eher für Weiß günstig ist.

18. … Sf5-e7
Oder 18. …Sh6 19. Se4 Lc6 +-

19. g5xh6 Se7-f5
20. Sg5-e4 c5-c4
21. Dd1-g4 c4xd3
22. h5xg6 f7xg6
Weiß hat eine hervorragende Angriffsstellung, während sich Schwarz auf eine dauerhafte Verteidigung einstellen muss. Dabei behindert ihn sein schwacher Bauer auf e6.


 

Die anderen Alternativen führen nur zu leichtem Vorteil bzw. zum Ausgleich

A)
18. Lg2-e4 Dc8-d8
Auf dem Ursprungsfeld stand die Dame besser. Sie schielt nun auf b6 mit Schach, aber auch in Richtung Springer auf g5.

19. g3-g4
Da ist er wieder, der bereits empfohlene Zug, allerdings ist er nun nicht mehr so kräftig als zuvor.

19. … h5xg4
20. h3xg4 Sf5-h6 ±

B)
18. Sg5-e4 Ld7-c6
19. g3-g4
Dieses Motiv kennen wir bereits …

19. … h5xg4
20. h3xg4 Lc6xe4
21. Lg2xe4 Sf5-e7 +=

C)
18. d3-d4?
Dieser Zug folgte in der Partie. Auf den ersten Blick sieht es zwar aus, als ob damit das Zentrum endgültig in weißer Hand wäre, aber der Schein trügt. Schnell wird der Bauer isoliert und aufs Korn genommen:

18. … c5xd4
In der Partie spielte Jörg Wilk den schwächeren Zug 18. … Lc6, worauf wiederum 19. g4 ± am Besten wäre. Es folgte jedoch 19. Se4? cxd4 20. cxd4 Td8∓ und nun ist es Weiß, der um das Remis kämpfen muss.

19. c3xd4 Dc8-c4 =
Weiß hat sich befreit und spielt wieder auf gleicher Augenhöhe mit.

Advertisements