Organisatorisches

Trainingsabend findet ab 13.1.22 wieder statt.


Die Gemeinde Rülzheim hat die Räume im CKK wieder freigegeben.


Für Sportveranstaltungen in Innenräumen gelten die 2G Plus – Regeln:
Jeder muss einen Test mitbringen oder sich vor Ort testen lassen. Geboosterte Mitglieder sind vom Test befreit.

Organisatorisches

Weihnachtsfeier fällt (leider) aus 😥


Aufgrund der hohen Inzidenzwerte im Kreis Germersheim werden alle öffentlichen Veranstaltungsstätten geschlossen.

Aus diesen Gründen hat der Vorstand beschlossen, die
am Samstag den 11.12.2021
um 18.00 Uhr
im Restaurant Da Basi


geplante Weihnachtsfeier abzusagen.

Der Schachklub Rülzheim wünscht an dieser Stelle allen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest ! 🎄

Organisatorisches · Verbandsrunde

Spielbetrieb im Pfälzischen Schachbund ausgesetzt


Der Wortlaut der Bekanntmachung auf der Seite des Pfälzischen Schachbundes:

Sehr geehrte Schachfreundinnen und Schachfreunde,

das Erweiterte Präsidium hat in seiner heutigen Sitzung mehrheitlich beschlossen, den Spielbetrieb im Pfälzischen Schachbund ab sofort bis auf weiteres auszusetzen.

Hintergrund für diese Entscheidung ist die angekündigte neue Corona – Verordnung des Landes Rheinland – Pfalz zum 04.12.2021, die eine 2 G + Regelung für den Sport im Innenbereich vorsieht. Dies bedeutet, dass nur noch geimpfte und genesene Personen, die zudem getestet sein müssen, Schach in Mannschaften spielen dürfen. Zudem steigt die Anzahl der coronainfizierten Personen fortdauernd an und die Inzidenzwerte erhöhen sich stetig. Der Inzidenzwert in Rheinland – Pfalz beträgt am heutigen Tag 309,6. Zum Schutz der Mitglieder des Pfälzischen Schachbundes und, um Kontakte zu verringern, hat das Erweiterte Präsidium des Pfälzischen Schachbundes diese Entscheidung getroffen.

Sobald die neue Corona – Bekämpfungsverordnung vorliegt, werden wir über alles weitere informieren.

Das Erweiterte Präsidium des Pfälzischen Schachbundes wird in seiner Sitzung am 11.12.2021 das weitere Vorgehen beraten.

Gerne können Sie sich bei Rückfragen an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Knöppel
Präsident des Pfälzischen Schachbundes

Verbandsrunde

SG Speyer-Schwegenheim IV – SC Rülzheim II: 4,5-3,5


Ersatzgeschwächt trat die Zweite von Rülzheim in Speyer bei deren vierter Mannschaft an. Die „Schwarz“-Bretter 4 und 6 wurden freigelassen, da es hier keinen Anzugsvorteil mit den weißen Steinen gibt. Diese Taktik ging fast auf!

Alois Werling musste sich am ersten Brett einem sehr starken Spieler stellen. In einer ungewöhnlichen Eröffnung, abseits aller Theorie, fand er sich sehr gut zurecht und es hatten den Anschein, dass Alois einen kleinen Vorteil verbuchen könne. Sein druckvolles Spiel beschäftigte sein Gegenüber bis ins Mittelspiel hinein. Dann riss allerdings der Konzentrationsfaden und er musste sich nach einer versteckten Mattdrohung geschlagen geben.

Ronnie Kuntz hatte es mit einem starken und erfahrenen Gegner zu tun. Dennoch spielte er, im Bestreben die zwei kampflosen Niederlagen wett zu machen, mit den Schwarzen Steinen sehr mutig ein seltenes und riskantes Gambit. Der Gegner lies sich auf kein Geplänkel ein, wehrte alle Versuche, die Partie zu verkomplizieren ab, bis er schließlich routiniert in eine Gewinnstellung abwickeln konnte. Ein Freibauer stand kurz vor der Umwandlung zur Dame, was bei genauem Hinsehen nicht zu verhindern war. Doch Ronnie´s Kampfgeist war noch nicht gebrochen. Einen letzten Bluff hatte er noch in Petto, nämlich seinem eigenen A-Freibauern in Gang zu setzen. Im Bestreben die Partie in ruhigen Gewässern zu halten, widmete der Weiße sich Ronnie´s „Roadrunner“ auf der A-Linie, statt seine eigene Stärke auszuspielen. Das war der erhoffte Fehler! Nun gelang es Ronnie´s schwarzer König eine dominate Stellung einzunehmen, so dass der weiße Monarch seine eigenen Truppen nicht mehr ausreichend unterstützen konnte. Remis !
Franz Reimer erspielte schon in der Frühphase mühelos einen Bauern heraus. Ein gegnerischer Versuch diesen zurückzuerobern lies Franz‘ Dame die Möglichkeit zu einem Doppelangriff auf König und Läufer, was die Lage für seinen jungen Gegenspieler noch verschlimmerte. Dies Vorteil hielt Franz mit Leichtigkeit fest. Das sehenswerte Ende gipfelte in einem Opfer von Franz Dame für einenTurm (Scheinopfer), um danach wiederum mit einer Springergabel auf König und Dame die Partie entgültig für sich zu entscheiden.
Das regelmäßige Vereins- und Onlinetraining ist Rudi Jud anzumerken, denn er präsentierte sich in sehr guter Form. Gewohnt zügig überspielte er seinen betagten Widersacher und trug einen weiteren Sieg bei.
Wenn Rainer Milz mit den weißen Steinen seinen Blackmar-Diemer-Gamit anbringen kann, mutiert er zum gefährlichen Angreifer. Der Gegner wusste sich nur noch durch Damentausch Erleichterung zu schaffen, was jedoch in ein besseres Endspiel mündete. Dieses brachte Rainer routiniert nach Hause – Sieg!
Der Neuzugang aus Sondernheim, Uwe Seelinger rieb sich in einem 3 stündigem Kampf auf und konnte sich nur noch in ein schlechtes Bauernedspiel hineinretten. Der Akku war leer und sein Widerstand lies nach. Die fehlende Praxis in der 1,5 jährigen Coronapause war Uwe anzumerken.

Schade, dass das mutige Auftreten des Teams nicht zu einem mannschaftlichen Unentschieden gereicht hat.

Hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der Aufstellung:
Werling,A. (0); Kuntz,R. (½); Reimer,F. (1); kampflos. (0); Milz,R. (1); kampflos (0); Jud,R. (1); Seelinger,U. (0).

Verbandsrunde

SC Lambsheim II – SC Rülzheim I: 2-6


Am 2. Spieltag in der 2. Pfalzliga-Ost trafen die Mannschaften aus Lambsheim und Rülzheim aufeinander. Bei Rülzheim fehlte der Neuzugang Hans-Jürgen Kuntz.
Der Durchschnitt der DWZ-Zahlen: 1619 – 1798 zugunsten von Rülzheim.

Der starke Gastspieler vom SK Bellheim, Christian Fromm, hatte an Brett 1 keinen Gegner, so dass es nach der obligatorischen Wartezeit von 30 Minuten 1-0 stand. Somit konnte beruhigt aufgespielt werden.
Matthias Reißfelder junger Gegenspieler zockte seine Züge im 30-Sekunden Tempo herunter. Für die gesamte Partie benötigte er insgesamt nur ca. 20 Minuten. Nicht umsonst kam es im Endspiel zu einer gewonnenen Stellung für Matthias mit 6 gegen 5 Bauern und einem gedeckten Freibauern im Zentrum. In der entscheidenden Stellung unterlag Matthias einem Trugschluss, zog den falschen Bauern vor, so dass alle Versuche mit dem König ins gegnerische Hinterland einzudringen, gerade noch abgewehrt werden konnten – Remis!
Udo Müller verkomplizierte bewußt die Stellung, um seinen deutlich schwächeren Gegner in unklare Wasser zu ziehen und zu Fehlern zu bewegen. Der Plan ging perfekt auf – Sieg!
Hartmut Nebe war seinem Gegner taktisch und strategisch deutlich überlegen und hatte keine Mühe, den sicheren Sieg einzufahren. Eine souveräne Leistung von Hartmut.
Der zweite Gastspieler vom SK Bellheim, Jan Wilk, bildete zusammen mit seinem Vater Jörg die Mittelachse. Leider gelang ihm bei seinem ersten Einsatz für Rülzheim nicht, ein ausgeglichenes Bauernendspiel mit 3 zu 3 Bauern und König remis zu halten.
Jörg rutschte in ein schlechteres Endspiel in dem er noch einige Schwindelchancen hatte. Da der Kampf bereits entschieden war, bot der Gegner sicherheitshalber Remis an, was Jörg gerne akzeptierte.
Werner Kuntz legte eine strategische Glanzparte hin. Durch ein Figurenopfer gelang es ihm, mehre Figuren zu aktivieren und eine freie Läuferbahn zu erhalten. So viel Figurenspiel war nicht mehr zu stoppen und endete in einer Gabel auf König und Läufer, was ihm einen sofortigen Sieg einbrachte.
Rainer Milz spielte gewohnt konsequest auf Angriff. Dieser gipfelte in einen Figurengewinn. Ohne nachzulassen, setzte er die Angriffspartie fort und bald auch Matt!

Nach zwei Spieltagen und 2 Siegen befindet sich das Team an der Spitze der Liga.

Hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der Aufstellung:
Fromm,C. (1 kampflos); Kuntz,W. (1); Wilk,Jan. (0); Wilk,Jörg. (½); Nebe,H. (1); Reißfelder,M. (½); Müller,U. (1); Milz,R (1).

Verbandsrunde

SC Rülzheim – ESV 1927 Ludwigshafen


Die erste Runde der neuen Schachsaison in der 2. Pfalzliga Ost endete für Rülzheim früher als erwartet. Das Heimspiel endete kampflos für die Gastgeber. Die gewonnene Zeit nutzten die vollständig angetretenen Rülzheimer für ein Blitzturnier. Christian Fromm bewies dabei, dass er zu Recht auf Brett 1 gemeldet ist, indem er alle Spiele und somit das Blitzturnier gewann.

Das schöne Herbstwetter konnten wir durch die geschenkte Zeit noch besser genießen.

Organisatorisches · Verbandsrunde

Endgültige Termine der Saison 2021/2022


Die finalen Termine für die kommende Saison 2021/2022 stehen fest. Jedoch ist noch nicht geklärt, an welchen Terminen Heim- bzw. Auswärtsspiele sind.
Bitte nehmt diese Termine trotzdem in Eure Planung auf und meldet Euch frühzeitig beim jeweiligen Mannschaftsführer, wenn Ihr verhindert seid. Diese freuen sich auch über rechtzeitige Bestätigungen, dass ihr spielen könnt (ca. 1. Woche vor Spieltermin).

2. Pfalzliga Ost (1. Mannschaft)

Weitere Informationen sind auf der Ergebnisseite unseres Schachbunds für die 2. Pfalzliga Ost zu finden.

  • 24.10.2021
  • 14.11.2021
  • 12.12.2021
  • 09.01.2022
  • 06.02.2022
  • 13.03.2022
  • 03.04.2022
  • 24.04.2022
  • 22.05.2022

Bezirksliga Süd-Ost (2. Mannschaft)

Die Termine befinden sich leider (Stand 4.10.2021) noch nicht auf der Homepage des Bezirks Süd-Ost
Bei eventuellen Übertragungsfehlern aus der unübersichtlichen Excel-Terminliste bitte ich um Nachsicht.

  • 31.10.2021
  • 21.11.2021
  • 05.12.2021
  • 19.12.2021
  • 16.01.2022
  • 13.02.2022
  • 06.03.2022
  • 27.03.2022
  • 15.05.2022

Alle Termine werden auf der Homepage im Kalender („nächste Termine“) eingetragen, sobald die Spielorte feststehen.

Organisatorisches

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021


Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

Wir laden hiermit alle Mitglieder des SC Rülzheim e.V. zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung im CKK in Rülzheim ein.

Datum: Mittwoch, 03.11.2021
Beginn: 19:45 Uhr
Ort: Centrum für Kunst und Kultur, Kuntzengasse 9, 76761 Rülzheim

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung
  3. Ehrungen / Gedenken
  4. Jahresberichte
    • Vorsitzender
    • Kassenwart
    • Schriftführer / Pressewart
    • Spielleiter
    • Jugendwart
    • Materialwart
  5. Entlastung der einzelnen Bereiche
  6. Neuwahlen
  7. Satzungsänderung
    • Konkretisierung der Wahlperiode (§18)
    • Aufnahme der Datenschutzgrundverordnung in die Satzung (§21)
  8. Informationen zur anstehenden Saison 2021/2022
  9. Verschiedenes

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, damit der Vorstand sie noch auf die Tagesordnung setzen kann.

Wer sich zur Wahl stellen möchte aber nicht anwesend sein kann, benötigt eine schriftliche Einverständniserklärung. Diese muss dem Vorstand vor Beginn der Sitzung vorliegen.


Vorliegende Anträge auf Satzungsänderung
– Zu § 18
Die Vorstandschaft wird für den Zeitraum von 2 Jahren gewählt.

Begründung :
Bisher fehlte die Klarstellung für welchen Zeitraum die Vorstandschaft gewählt wird.

Antragsteller Jörg Wilk, Rülzheim 04.10.2021

– Ergänzender Paragraph
§ 21 Datenschutz

Der Verein sammelt Daten entsprechend den Anforderungen des Pfälzischen Schachbunds, sowie der höher angesiedelten Verbände zur Erreichung dessen Vereinsziele unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen.
Sowie zur Veröffentlichung entsprechend der eigenen Vereinsziele unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen.
Einzelheiten regelt eine entsprechende Datenschutzverordnung.

Begründung :
Bisher fehlte eine entsprechende Aussage zum Datenschutz.

Antragsteller Jörg Wilk, Rülzheim 04.10.2021


Weiterführende Informationen
– Aktuell gültige Satzung vom 08.01.1991
– Protokoll der letzten Generalversammlung