SK Landau IV – SC Rülzheim II: 4,5-3,5

Schlagwörter

, ,


Denkbar knapp und mit viel Pech endete die Begegnung zwischen dem SK Landau IV und der 2. Mannschaft des SC Rülzheim. Die Rülzheimer bewiesen auch in der neuen Saison einen guten Teamgeist und nach der Begegnung Selbstkritik ob der ein oder anderen vergebenen Chance. Selbst beim Stand von 4,5:1,5 lehnten die Rülzheimer Remis ab und spielten jede noch ausstehende Partie erfolgreich aus.
Besonders erwähnenswert sind die beiden Siege an Brett 1 und 2 von Alois Werling und Ronnie Kuntz gegen ihre jeweils um 138 bzw. 154 DWZ-Punkte besseren Gegner. Am 3. Brett sah Andreas Ziegler weiße Mäuse, denn er befürchtete ein Matt und verzichtete fälschlicher Weise auf die straffreie Eroberung eines ganzen Turms.
Thomas Hertel hätte ebenfalls bei scharfer Stellung entscheidenden Vorteil herausspielen können, fand dann aber die richtige Zugfolge nicht und musste sich geschlagen geben.
Matthias Fleischer erreichte am 5. Brett ein Remis, während auf den Brettern 6 und 7 Walter Amberger und der Neuzugang Andreas Stephan ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Auf dem 8. Brett konnte Rainer Milz einen ganzen Punkt beisteuern.

Diese knappe 4.5:3,5-Niederlage und die einzelnen Partien zeigten, dass sich die zweite Mannschaft des SC Rülzheim in der Bezirksliga Süd-Ost nicht verstecken braucht.

Hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der Aufstellung
Werling,A. (1); Kuntz,R. (1); Ziegler,A. (0); Hertel,T. (0); Fleischer,M. (½); Amberger,W. (0); Stephan,A. (0); Milz,R. (1).

Advertisements

SV Worms 1878 II – SC Rülzheim: 7-1

Schlagwörter

, ,


In der ersten Runde der Saison 2018/2019 war der SC Rülzheim in Worms heute zu Gast beim Aufstiegs-Favoriten der 2. Pfalzliga Ost. Anfangs sah es sogar aus, als ob die Rülzheimer Spieler, die durch zwei P-Spieler verstärkt wurden, sogar Siegchancen hätten. Allerdings zeigte das mehr als deutliche Endergebnis, dass jede Partie erst am Ende gewertet wird. Und hier konnten nur Hartmut Nebe an Brett 4 dank seiner guten Vorbereitung auf die Begegnung sowie Franz Reimer an Brett 8 durch gute Endspielbehandlung jeweils ein spannendes Remis erreichen.
Mit dieser 7:1 Niederlage ist der SC Rülzheim zusammen mit dem SC Herxheim, der gegen unseren kommenden Gegner SK Frankenthal III ebenso deutlich verloren hatte, Schlusslicht in der Tabelle der 2. Pfalzliga Ost.

Hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der Aufstellung
Fromm, C. (0); Kuntz,H.-J. (0); Kuntz,W. (0); Nebe,H. (½); Wilk,J. (0); Müller,U. (0); Reißfelder,M. (0); Reimer,F. (½)

Caissa Jockgrim – SC Rülzheim II : 6-2

Schlagwörter

, ,


Der letzte Spieltag der Saison in der Bezirksliga Süd-Ost wurde traditionsgemäß wieder als Zentralrunde – diesmal in Bellheim – ausgetragen. Dabei traf die 2. Mannschaft des SC Rülzheim als bisheriger 7. der Tabelle auf den ohne Punktverlust agierenden Tabellenführer Caissa Jockgrim. Daher ging es nur um die Höhe des Verlusts und darum, wie die Tabellennachbarn SC Sondernheim und SC Westheim abschneiden würden.
Erschwerend kam hinzu, dass die 2. Mannschaft aus Rülzheim nur mit 7 Spielern antrat. Und so kam es, wie es kommen musste:
Mit vier Remispartien der Rülzheimer Franz Reimer, Andreas Ziegler, Matthias Fleischer und Rainer Milz sowie drei Niederlagen von Thomas Hertel, Walter Amberger und Erhard Meißner endete die Begegnung mit 6:2 für den zukünftigen Aufsteiger Caissa Jockgrim. Damit aber nicht genug: Der bisher Mannschafts- und Brettpunktgleiche SC Sondernheim verlor zwar ebenfalls, allerdings holte er 2,5 Brettpunkte und setzte sich damit vor Rülzheim. Da der SC Westheim gegen das Schlusslicht SC Hagenbach II mit 5:3 gewann, zog auch Westheim an Rülzheim vorbei und überließ damit dem SC Rülzheim den gerade noch zum Klassenerhalt ausreichenden 9. Platz.

Hier die Ergebnisse in der Reihenfolge der Aufstellung:
Reimer,F. (½); Hertel,T. (0); Ziegler,A. (½); Amberger,W. (0); Fleischer,M. (½); Meißner,E. (0); Milz,R. (½); N.N. (0).

SC Rülzheim – SF Limburgerhof: 5,5-2,5

Schlagwörter

, ,


Gestern fand der letzte Spieltag der Saison 2017/2018 in der 2. Pfalzliga Ost statt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren fand dieser Spieltag nicht mehr als Zentralrunde.  Somit war der SC Rülzheim Gastgeber der Begegnung gegen den SF Limburgerhof. Die Gäste aus Limburgerhof traten nur mit 6 Spielern an, so dass es zu Beginn bereits 2:0 für den SC Rülzheim stand und unsere beiden Ersatzspieler gemütlich ins Café frühstücken gehen konnten.

Hier der weitere Spielverlauf: Weiterlesen

Großmeister unter sich


Über die Ostertage fand in Karlsruhe und Baden-Baden eines der am stärksten besetzten Turniere des Jahres, das GRENKE Chess Open 2018 statt. 10 Großmeister, darunter auch der aktuelle und der frühere Schachweltmeister, traten dabei gegeneinander an. Entsprechend oft gehen dabei die Partien mit einem friedlichen Remis aus.
Allerdings gab es in der ersten Runde auch eine sehenswerte Ausnahme in der Begegnung zwischen dem einzigen Deutschen im Feld, GM Matthias Bluebaum und dem Russen GM Nikita Vitiugov. Dabei kam es zu der nachfolgenden Stellung, bei der Weiß zuletzt mit 24. Da4xa7 einen Bauern verspeiste, was ihm wahrlich nicht gut tat (nur Fliegenpilze sind giftiger)

Bluebaum-Vitiugov

GM Bluebaum – GM Vitiugov (am Zug)
GRENKE Chess Classic 2018
31.03.2018

Schwarz fand einen großmeisterlichen Zug, der in wenigen Zügen gewann. Was zog Schwarz?

Lösung:  Weiterlesen

Der richtige Angriffsplan

Schlagwörter

,


Kopf-Reißfelder

Kopf, T. (am Zug) – Reißfelder,M.
Pfälzische Schachkongress
30.03.2018

Schwarz hatte zuletzt mit 21. … Df7-f8 einen verhängnisvollen Fehlzug begangen, der zu seinem Glück nicht geahndet wurde.  Mit 21. … Se5-d7 wäre er im Spiel geblieben.

 

Lösung:  Weiterlesen